Geld sparen und Geld vermehren – so einfach geht’s

Natürlich ist immer jeder darauf aus Geld zu sparen. Das ist aber in den meisten Fällen nicht so einfach, denn die Angebote in den Geschäften und auch online sind einfach immer zu verlockend. Wenn man aber schon ein bisschen auf sein Kaufverhalten achtet und sich auch zum Beispiel einer Energieberatung unterzieht, wird man schnell merken, dass man richtig viel Geld sparen kann. Wenn man dann erst mal gespart hat, sollte man sein Geld auch sicher anlegen. Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten und wenn man keine Ahnung von diesem Thema hat, sollte man sich erst einmal damit auseinandersetzen. Die Möglichkeiten sind so verschieden und es gibt so viele Dinge zu beachten. Im ersten Schritt muss man sich vor allem überlegen, ob man lieber hohe Renditen oder mehr Sicherheit möchte. Beides zusammen geht in der Regel nämlich nicht. Am Anfang der Geldanlage steht die gesamtheitliche Betrachtung des Vermögens. Man sollte sich überlegen wie lange man das Geld anlegen will und wie viel man am Ende des Zeitraumes raushaben möchte. Vielleicht spart man ja auch auf eine bestimmte Anschaffung hin oder für die Rente. Bei einer Anlagedauer von etwa 5 Jahren kann man mit keinen hohen Zinsen rechnen. Anders sieht es dann schon bei 10 oder 15 Jahren aus. Je länger man das Geld fest anlegt, umso besser wird der Zins sein. Man kann dann auch mehr in Aktienfonds investieren, da das Risiko von Kursverlusten bei einem langen Zeitraum enorm abnimmt. Die andere Seite von Aktien sind aber die Verluste. Man sollte sich deshalb überlegen wie hoch das Invest sein soll. Die höchsten Veluste betrugen 54% zwischen 2000 und 2003. Es dauerte ganze 13 Jahre bis diese Verluste wieder rückgängig gemacht wurden. Es gibt online auch Renditerechner, die einem dabei helfen, persönliche Wunschrenditen auszurechnen. Hier muss man nur einen Startbetrag und einen Endbetrag eingeben und schon bekommt man den gewünschten Anlagezeitraum ausgegeben. Es ist aber auch immer wichtig, dass man das Geld richtig aufteilt. Sobald man weiß, wie viel Rendite man ungefähr erzielen möchte und wie langfristig angelegt werden soll, kann man konkret planen und überlegen wie man am besten an sein Ziel kommt. Man muss dann entscheiden, wie man das Geld aufteilt, damit eine möglichst große Rendite dabei rauskommt. Es stehen viele Anlageformen zur Wahl. Neben einem Tages- und Festgeldkonto gibt es auch Anleihen und Aktien. Generell wird aber immer empfohlen, dass man sich auf einfache Anlageklassen beschränkt, um den Überblick nicht zu verlieren.

Auch interessant...

Die optimalen Badfliesen für das neue Badezimmer finden

Richtig Umsteigen auf E-Zigaretten

Finca Mallorca

So kombiniert man Farben

Tipps zum Wäschetrocknen

Samsung Galaxy S7 im Test

Tipps für ein gemütliches Schlafzimmer

Welches Laufrad wähle ich für mein Kind

League of Legends Anfängertipps

KINDERLEICHTE PRALINEN- ZUSAMMEN MIT DEN KIDS PRALINEN HERSTELLEN

Zwiebelschalenprinzip im Herbst und Winter

Das ist das beste Porsche Modell

Kaninchen für Kinder geeignet?

Wie funktionieren CFDs?

Die verschiedenen Verfahren um Immobilien zu bewerten